Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 03-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Lüftungsanlagen mit Strahlpumpen am Beispiel eines Hotels

Der Vergleich technisch unterschiedlicher Lüftungsanlagen am Beispiel eines bekannten Hotels am Gendarmenmarkt in Berlin zeigt eindrucksvoll die vielfältigen Vorteile, die der Einsatz der Strahlpumpentechnologie bringt.


Geregelte Strahlpumpen sind vielseitig einsetzbar zur Regelung von Heizungs-, Lüftungs-, und Kühlungsanlagen in Industrie und Gebäudetechnik und arbeiten dort seit vielen Jahren erfolgreich. In Lüftungsanlagen sind geregelte Bälz-Strahlpumpen bereits seit mehr als 40 Jahren mit bester Erfahrung im Einsatz. Die Strahlpumpentechnologie bringt große Vorteile bei Energie- und Materialeinsparung, und bei Materialschonung. Die Hydraulik von Anlagen wird einfacher und deren Verfügbarkeit zuverlässiger durch die wartungsarmen langlebigen Strahlpumpen.
Die regelbare Strahlpumpe (Dreiwege-injektorventil oder Jetpumpe) ersetzt Regelventil und Umwälzpumpe. Idee ist die Nutzung des Differenzdruckes im Wärmenetz durch den Einsatz geregelter Strahlpumpen. Damit sind in den Verbraucherkreisen keine elektrischen Umwälzpumpen und Rückschlagklappen notwendig. Auch Differenzdruckregler werden eingespart. Die Hydraulik des Gesamtsystems wird übersichtlicher und wesentlich stabiler. Die hydrodynamische Anlagentechnik mit der Strahlpumpentechnologie zeigt bei Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen erhebliche finanzielle Vorteile bei Investition, Wartung und im laufenden Betrieb. Strahlpumpen sind sowohl mit Flansch- als auch mit Muffenanschluss erhältlich. Sie können einzeln in Heizungsanlagen (Bild 1) im Mischsystem verbaut werden oder in kompakten, kompletten Stationen ihre Aufgabe erfüllen.

Bild 1 Schnittbild der Strahlpumpe in einer Heizungsanlage

Bild 1
Schnittbild der Strahlpumpe in einer Heizungsanlage

Vergleich von Lüftungsanlagen in einem Hotel in Berlin

Bild 2 Anlage mit Umwälzpumpe und Dreiwegeventil

Bild 2
Anlage mit Umwälzpumpe und Dreiwegeventil

Bild 3 Anlage mit Strahlpumpe

Bild 3
Anlage mit Strahlpumpe

Am Beispiel von Lüftungsanlagen im Hotel wird die Wirtschaftlichkeit von zwei Varianten auf der Basis heutiger Technik gegenübergestellt. Anlagen mit Hocheffizienzpumpen und elektrodynamischer Wasser-Wärmeverteilung mit Dreiwegeventilen (Bild 2) werden verglichen mit Bälz-hydrodynamic, der hydrodynamischen Wasser-Wärmeverteilung (Bild 3).

Seite des Artikels
Autoren

 Marc Gebauer

Master of Business Marketing
Technisches Büro Berlin W. Bälz & Sohn GmbH & Co., Heilbronn

Dr. Renate Kilpper

Fachjournalistin bei W. Bälz & Sohn GmbH & Co., Heilbronn.

Verwandte Artikel

Mit integraler Planung zu rentabler Energieeinspartechnik

Einführung von BIM in der TGA-Planung

Die mehrdimensionale Optimierung von Wärmerückgewinnungssystemen

Klimaanlage für Präzisionsteilefertigung

Die Luft kommt nicht mehr zum Zug

Neue Technik für den größten Kühlschrank Münchens