Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 11-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 5

Gemeinsam zum besseren Ergebnis

Ob Neubau oder Bestand: TGA-Fachplaner sind gefragte Experten, wenn es um die Konzeption und Begleitung von Projekten im Bereich Sanitär, Heizung, Klima und Lüftung sowie die zugehörige Beratung geht. Hersteller können die Arbeit der Planer wirkungsvoll unterstützen. Das ist sinnvoll, weil mit gleicher Bedeutung TGA-Planer und Bauherren über die einzusetzenden Produkte entscheiden, wie die „Branchenstrukturanalyse. TGA-Planer in Deutschland“ der Consultic Marketing & Industrieberatung GmbH zeigt.


Anhand von 325 Interviews mit TGA-Planern in Deutschland wurde die Branche unter die Lupe genommen. Die Studie wurde unter anderem vom Systemexperten Buderus beauftragt, um anhand der Ergebnisse den Service für Planer weiter verbessern zu können. Ein wichtiges Ergebnis: Gleich an mehreren Stellen eines Projektes können Hersteller und Fachplaner von einer engeren Abstimmung profitieren.

Im Gebäudebereich tätig

Bild 1 Die Bereiche Heizung, Klima und Sanitär vereinen über die Hälfte des Umsatzes auf sich

Bild 1
Die Bereiche Heizung, Klima und Sanitär vereinen über die Hälfte des Umsatzes auf sich

HA265-Bildartikel-2

Bild 2
Wenn es um moderne Heiztechnik geht, haben Fachplaner mit innovativen Produkten wie dem Gas-Brennwertkessel Logano plus KB372 zu tun, der sich in Kaskade schalten lässt

Knapp 10 000 TGA-Planer arbeiten der Analyse zufolge in Deutschland, mehr als zwei Drittel in kleineren Unternehmen mit einem bis vier Mitarbeitern. 6,7 Milliarden Euro setzte die Branche im Jahr 2015 hierzulande um. 94 % des Gesamtumsatzes entfallen auf den Gebäudebereich (Wohn- und Nichtwohnbau), wobei Wohngebäude einen hohen Stellenwert einnehmen. Neubauprojekte einerseits sowie Renovierungs-, Modernisierungs- und Erweiterungsprojekte andererseits halten sich die Waage. Wichtigster Umsatzbringer für die TGA-Fachplaner ist mit gut 50 % der Bereich Sanitär, Heizung und Klima, zweites größeres Betätigungsfeld der Bereich Elektro mit 24 % (Bild 1). Gemessen am Umsatz zählen vier Leistungsbereiche zu den Haupttätigkeiten der TGA-Fachplaner: „Ausschreibung und Vergabe“, „Beratung und Konzepterstellung, inklusive Finanzierung und Fördermittel“, „Planung, Engineering, Programmierung System- und Produktauswahl“ (Bild 2) sowie „Durchführungsbegleitung, TGA-Bauleitung, Endabnahme“. Weitere Leistungen, beispielsweise Tätigkeiten als Gutachter oder als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator, spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Seite des Artikels
Autoren

 Wolfgang Diebel

Leiter Produktmarketing bei Buderus, Wetzlar.